Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Angelika-Kauffmann-Museum © Albrecht Imanuel Schnabel
Kapelle | Kultur

Kapelle Hl. Dreifaltigkeit, Hohenems

Kapelle Hl. Dreifaltigkeit, Hohenems
Kapelle Hl. Dreifaltigkeit, Hohenems
Kapelle Hl. Dreifaltigkeit, Hohenems
Kapelle Hl. Dreifaltigkeit, Hohenems

Factbox

Straße: Römerstraße 1
Ort: 6845 Hohenems
  • Die 1595 errichtete Kapelle wurde von Kaspar von Hohenems auf Wunsch dessen verstorbenen Vaters, Jakob Hannibal I. von Hohenems, erbaut. Dies ist in einer Inschrift in der Kapelle festgehalten. Ursprünglich handelte es sich um eine Marienkapelle. Direkt neben dem Schwefelbrunnen und der Brunnenstube gelegen, stand sie mit dem Schwefel-Bad in enger Beziehung. 

    Die Sandstein-Wendeltreppe zur Holzempore aus dem 16. Jh. ist heute noch erhalten. Diözesanwappen an der Brüstung der Empore erinnern daran, dass früher die Bistumsgrenze zwischen Konstanz und Chur durch Hohenems verlief. Das Gebäude wurde zuletzt 1975, vor allem durch das Mitwirken der ansässigen Bevölkerung, restauriert.

     

    Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: Stadt Hohenems/Jüdisches Museum/Kulturkreis Hohenems/Kulturabteilung Land Vorarlberg
    letzte Änderung: 03.12.2021

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner