Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Industriedenkmal | Kultur

Dorfbach – Eyth Mühle

Dorfbach - Eyth Mühle
Dorfbach - Eyth Mühle
Dorfbach - Eyth Mühle
Firma Wolff
Firma Wolff, Eingangsbereich

Factbox

Straße: Heimgartstraße
Ort: 6971 Hard
  • Am oberen Dorfbach in der Gegend des Wasserturms wurde von Lauterach aus um das Jahr 700 die erste Ansiedlung errichtet. Sie ist durch Rodung der Felder entstanden. In den folgenden Jahrhunderten wurde entlang des Dorfbaches in Richtung See weiter gerodet und neue Häuser errichtet. 1327 ist die Nutzung der Wasserkraft des Baches zum Betrieb einer Sägemühle urkundlich belegt. Das Holz dafür wurde aus der Bregenzerach herangeschafft. 1560/70 wurde das Wasserschlösschen Mittelweiherburg im Quellgebiet errichtet.1794 wurde die erste Textildruckerei in der Mittelweiherburg betrieben. 1838 übernahm der Schweizer Fabrikant Melchior Jenny für die Firma Jenny & Schindler die Fabrik. Nach 1867 wurde die Stoffdruckerei von Samuel Schindler bis zum Dorfbachstreit „Hell “ gegen „Trüb“ im Jahre 188 weiterbetrieben. Die Dorfbewohner am Unterlauf des Baches benötigten das Wasser für den Haushalt und zur Viehtränke und beschwerten sich bereits um 1850 über Farbreste im Wasser. Diese gelangten in den Bach, weil darin die gefärbten Stoffe ausgewaschen wurden. Die Produktionssteigerung in der Mittelweiherburg hatte diesen Konflikt verschärft und führte schließlich zur Aufgabe dieses Standorts. Im 19./ 20. Jahrhundert betrieb die Familie Eyth aus Bregenz hier eine Getreidemühle. 1906 wurde am Dorfbach ein Wasserturm zur Wasserversorgung der Gemeinden Hard und Fussach  errichtet, denn der Rheindurchstich ließ die Fussacher Quellen versiegen. 1948/49 begann die Firma Wolff in diesem Areal mit der ersten Strumpfproduktion.

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: © Gemeindearchiv Hard

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner