skip to main content

Klettern in Vorarlberg

In allen Vorarlberger Bergregionen gibt es eine Reihe von Klettersteigen. Hier sind einige ausgewählte Tipps:

Kletterpark im Brandnertal
Klettergarten Brandnertal
  • Lech am Arlberg bietet regelmäßig geführte Touren über den bekannten Arlberger Klettersteig oder den Klettersteig auf das Karhorn an. Kletterkurse finden an den Spullerplatten am Spullersee statt. Die Kurse sollen den Umgang im Vorstieg, Standplatzbau und Rettungstechniken verbessern.
  • Im Brandnertal gibt es einen Klettergarten bei der Talstation der Lünerseebahn in Brand (Grad IV – VI+) und in Bürs (Grad V – X+). In Dalaas im Klostertal wird an den Kletterwänden „Schröfle“ (Grad II – VI+) und „Radona“ (Grad IV – VIII+) geklettert. Für Familien bietet sich der Klettergarten „Marmotta-Wand“ (Grad II-IV+) unter der Freiburger Hütte an. Im Biosphärenpark Großes Walsertal verfügt der Klettergarten Wandfluh über ein Übungsgelände mit Routen in unterschiedlichen Graden.
  • Im Bregenzerwald, am „Widaschrofa“ zwischen Mellau und Schnepfau, gibt es zwei attraktive Klettersteige. Auf dem Wälder-Klettersteig (Schwierigkeitsgrad D) und auf dem Abendrot-Klettersteig (Schwierigkeitsgrad E) sind jeweils 100 Höhenmeter zu überwinden. Die Kletterzeiten liegen bei rund 1,5 Stunden.
    Beliebt sind auch die beiden Klettersteige am Karhorn bei Warth-Schröcken (Schwierigkeitsgrade B bis D).

Klettern im Montafon

2015-Klettersteig-Montafon_200px(c)MontafonTourismusGmbH.jpg
Klettersteig Montafon
  • Neun Klettersteige und sieben Klettergärten verschiedenster Schwierigkeitsgrade gibt es im Montafon. Ein Tipp ist der „Schmugglersteig“ auf die Gargellner Köpfe mit zwei Kletterouten der Schwierigkeitsgrade A bis D. Kletterkurse für Einsteiger und Könner veranstaltet Montafon Tourismus. Packages mit drei oder mehr Übernachtungen und geführten Klettertouren im Rahmen des BergePLUS-Programms bietet Montafon Tourismus zum Preis ab 139,- Euro pro Person im Appartement ohne Verpflegung bzw. ab 249,- Euro im 4-Sterne-Hotel mit Frühstück an.
  • Ein Höhlenabenteuer verheißt die zweitägige Klettertour im Montafon. Am ersten Tag wird der Klettersteig Gauablickhöhle begangen. Er verläuft durch die ca. 350 Meter lange Gauablickhöhle und ist durchgehend mit einem Stahlseil versehen. Anschließend übernachten die Kletterer auf der neu renovierten Tilisunahütte und erklimmen tags darauf die Tschaggunser Mittagsspitze, bevor es über Grabs und Latschau ins Tal geht.

Artikel auf Ihrer Merkliste

    Vorarlberg APP

    App

    Gratis App "Urlaub & Freizeit" im App Store/Google Play Store